•  
SYNERDRIVE ist die Synergie aus einem optimierten mechanischen Triebstrang und einem einzigartigen elektrischen Konzept.

IHRE VORTEILE

Durch die KENERSYS SYNERDRIVE TECHNOLOGY erfüllen die Anlagen die strengsten Netz- und Klimaanforderungen, sind aber gleichzeitig auch in sehr schwachen Netzen ideal geeignet. SYNERDRIVE TECHNOLOGY ist ausgerichtet auf hohe Verlässlichkeit, Verfügbarkeit und Netzintegration.


Close

 
 
 
 
 
 

Events & News

Kenersys nimmt Prototyp der Windenergieanlage K120 in Betrieb
22.05.14

 

Mit der neuen Baureihe K120 bedient KENERSYS die speziellen Kundenwünsche für Windenergieanlagen in Schwachwindregionen.

Mit der Inbetriebnahme des Prototypen der K120 in Grevesmühlen nahe des Werkes in Wismar ist der Windenergieanlagenhersteller Kenersys einen weiteren wichtigen Schritt in seiner Produktentwicklung gegangen.

„Die Anlage Kenersys K120 mit 2.3MW bei Grevesmühlen bildet einen wichtigen Eckpfeiler unserer Strategie, optimierte onshore Windenergieanlagen für Schwachwindstandorte zu entwickeln“, erklärt Markus Becker, CTO der Kenersys Group. An dem IEC-konformen Messstandort Grevesmühlen, an dem sich bereits drei Kenersys Anlagen der Typen K82, K100 und K110 drehen, besteht die Möglichkeit, an der in Wismar produzierten Anlage, Messkampagnen wie z.B. eine Leistungskurvenvermessung durchzuführen.

„Die K120 basiert auf unserer bewährten 2.5MW-Plattform und ist eine Weiterentwicklung der bereits über 40x gebauten K100 und K110 Anlagen. Damit erfüllt die K120 selbstverständlich auch die höchsten Anforderungen an die Netzverträglichkeit, wie z.B. die neuesten SDL WindV-Anforderungen“, so Markus Becker weiter. „ Durch die eingesetzte SYNERDRIVE TECHNOLOGY, die die Vorteile eines robusten optimierten Triebstrangs mit einem einzigartigen elektrischen Konzept kombiniert, kann die K120 die strengsten „Grid Codes“ bedienen und auch bei schwierigsten Klimabedingungen zum Einsatz kommen. Dadurch steht diese Anlage den weltweiten Märkten zur Verfügung“, fügt Benno Sandmann, Vertriebsleiter der Kenersys Europe GmbH, hinzu.

Bei der Realisierung dieses Projektes hat das Unternehmen wieder großen Wert auf lokale Partner gelegt: Die Türme der Anlagen stammen vom Schweriner Unternehmen KGW, die Zuwegungsarbeiten und den Bau der Fundamente übernahm die Bau-Union Wismar.

Betrieben wird die Anlage durch die JeKa Wind GmbH aus dem mecklenburgischen Sternberg.